Heute Morgen durften wir dank der verschobenen Proben eine halbe Stunde länger bis 8:00 Uhr schlafen, doch geweckt wurden wir dennoch. Ein rosa Einhorn stürmte durch unsere Tür, verfolgt von Sebastian mit einem schwarzen Umhang und Handy in der Hand, das Peitschengeräusche von sich gab.

Zum Frühstück gab es heute keinen Brei, sondern nur Müsli und eine Auswahl an Brötchen. Im ersten Teil der Probe haben wir aus dem Chor für Lied 9 zwei Kammerchöre gebildet, dann hatten wir schon Pause, weil die Probe eine halbe Stunde später angefangen hatte.

Zum Mittagessen gab es Kartoffelpuffer mit Apfelmus und Leopold hatte angekündigt, dass er uns heute verlassen wird. Nach dem Essen sind Johannes und Maria mit dem Fahrrad freundlicherweise zum Alnatura gefahren um Milch zu kaufen.

Um 15:30 Uhr war dann regulär Probe, die allerdings kurz nach 18:00 Uhr endete, weil wir alle zu fertig waren.

~Franziska (Teilnehmende)

Previous Post