Heute Morgen wurden wir von Taborah und Sebastian mit einer musikalischen Darbietung geweckt und in den Tag geschickt. Danach ging es mittlerweile schon fast routinemäßig zum Frühstück, welches uns von dem Küchenteaam liebevoll hergerichtet wurde, und zu den Proben.

In der ersten Pause wurde spontan eine Massagekreis initiiert, der den verspannten Rücken einiger der Teilnehmenden linderte. Frisch erholt studierten wir in der darauffolgenden Probe ein neues A-Capella Stück, einen norwehischen Hochzeitstanz ein. Nachdem diese Probe erfolgreich aber krächzend beendet wurde, begaben wir uns zaghaften Schrittes in Richtung Speisesaal, immer darauf bedacht nicht in Entenscheiße zu treten. Als wir das Rätsel des Tages gelöst hatten, bekamen wir dort Kartoffelpürree, Rotkohl und überraschend leckere Gemüse-Hirse-Bratlinge. in der Mittagspause ging jeder verschiedenen Aktivitäten nach, einige genossen die nun endlich strahlende Sonne im Freien, während andere in einem von Sebastian geleiteten Workshop Lieder für den am Samstag stattfindenden "Flashmob" in der Düsseldorfer Innenstadt einübten. Aufgrund der anstehenden Feiertage und unserer herausragenden Leistung entließ uns Constanze eine Stunde früher als ursprünglich geplant in die Ostertage. Nach dem Abendessen wurden verschiedene Workshops angeboten, unter anderem standen ein Lehrgang zum Obertongesang von Herrn Wolfgang Saus und eine Nachtwanderung auf dem Programm.

~Anne, Lea & Mira (Teilnehmende)

Next Post Previous Post